FANDOM


Dädalus' Labyrinth

Das Labyrinth

Das Labyrinth ist ein riesiges Konstrukt, welches vom Architekten Dädalus, im Auftrag von Göttervater Zeus, erschaffen wurde.

Griechische MythologieBearbeiten

Ursprünglich wurde das Labyrinth von Dädalus für König Minos in Knossos auf Kreta erbaut. König Minos wollte das mythische Wesen Minotaurus, darin gefangenhalten. Später wurde das Ungeheuer durch eine List von Helden Theseus getötet. Mithilfe von Fäden konnte so Theseus seinen Weg aus dem Labyrinth finden. Dädalus versuchte ebenfalls aus diesem Labyrinth zu entkommen. Er und sein Sohn Ikarus bauten Flügel, die durch Wachs zusammengehalten werden. Dädalus gelang die Flucht, Ikarus stürzte ins Meer, weil er zu nah an der Sonne flog und das Wachs somit schmolz.

God of War IIIBearbeiten

In God of War III hatte das Labyrinth einen anderen Zweck. Tief im Inneren des Berges Olymp wurde das Labyrinth von Dädalus erbaut, um als Gefängnis für Pandora zu dienen. Nur Pandora kann das Feuer des Olymps löschen. Deshalb war es für Zeus wichtig, dass sie von niemanden gefunden werden kann. Der Göttervater beauftragte Dädalus damit, ein Konstrukt zu erbauen, der für niemanden zugänglich ist. Als Gegenzug würde der Architekt seinen Sohn wiederbekommen.

Von Athene beauftragt, macht sich Kratos auf dem Weg zum Labyrinth um Pandora zu finden. Das Konstrukt besteht aus mehreren Würfeln, die zu einem ganzen Würfel gesetzt werden müssen. Kratos muss viele Falle überwinden und auch einen Wächter des Labyrinths töten, den Skorpion. Durch den Tod des Monsters erhält er Borea's Eissturm, ein Schlüssel mit dem die Würfel verlegt werden können.

Kratos gelingt es alle Teile zusammenzusetzen und Pandora zu befreien. Letzendlich wird das Labyrinth von Kratos mit Hilfe der Kette des Gleichgewichts nach oben gehoben, um mit Pandora das Feuer des Olymps zu erreichen.

TriviaBearbeiten

  • Im Multiplayermodus von God of War: Ascension existiert das Labyrinth als Schauplatz für Multiplayergefechte. Auch dort existieren etliche Fallen. Der Skorpion ist ebenfalls dabei und ist bei der Prüfung der Götter der Endgegner.