FANDOM


Atlantis

Kratos, im Hintergrund: Atlantis

Atlantis ist eine sagenhafte Insel, die ihren Auftritt in God of War: Ghost of Sparta hat.

Griechische MythologieBearbeiten

Atlantis war ein legendärer Inselstaat, welches zum ersten Mal von Platon erwähnt wurde. Platon schrieb, das die Stadt jenseits der "Säulen des Herkules" (Heute: Straße von Gibraltar) liegen. Atlantis war die einzige Landmasse, welches unter Heerschaft Poseidon's stand. Die berühmte Stadt wurde durch eine Naturkatastrophe an einem einzigen Tag und Nacht vom Meer verschluckt. Noch Heute suchen Forscher nach der Stadt, deren Überreste heute noch auffindbar sein sollen.

In der God-of-War SerieBearbeiten

God of War IIBearbeiten

Angeblich sollte Atlantis auch in God of War II existieren. Doch aufgrund Zeit- und Geldproblemen konnten die Entwickler die Stadt nicht mit einbinden.

God of War: Ghost of SpartaBearbeiten

Atlantis, auch in Mythen Poseidia genannt, war ein wichtiger Schauplatz in God of War: Ghost of Sparta. Es ist das Reich des Meeresgottes Poseidon, denn dort befindet sich einer der größten Tempel des Poseidon. In diesem Spiel befindet sich die Insel unweit von Kreta. Eigentlich kann das nicht stimmen, denn Atlantis befindet sich jenseits der "Säulen des Herkules" und nicht im Mittelmeer. Ein von Kratos ausgelöster Vulkanausbruch vernichtet die gesamte Insel. Während der Vernichtung tötet Kratos das Ungeheuer Skylla in Atlantis. Später als Kratos den Schädel von Keres findet, muss er zurück zur versunkenen Stadt, da sich dort die Domäne des Todes befindet.

TriviaBearbeiten

  • Als ein Boot von der Skylla attackiert wird, rief ein Bootsmann: "Wir brauchen ein größeres Boot!". Dies ist eine Anspielung auf dem FIlm "Der weiße Hai".
  • Der Untergang von Atlantis wurde kurz von Poseidon in God of War III erwähnt.